Bei uns kann Ihr Kind Step by Step grösser werden.


In der «Kids Residence» werden die Kinder in altershomogenen Gruppen betreut. Das ermöglicht uns zwei grundlegende entwicklungsfördernde Bereiche zu berücksichtigen. Einerseits werden wir den individuellen Bedürfnissen und dem Entwicklungstempo der Kinder gerecht. Anderseits gehen wir gezielt und altersentsprechend auf die frühkindliche Bildung von jedem Kind ein. Bei gruppenübergreifenden Aktivitäten und gemeinsamen Ausflügen lernen grosse und kleine Kinder voneinander und ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt sich.

Early-Lerners 1. – 2.

Babies sind ganz besonders auf vertraute Bezugsperson angewiesen. Unsere ausgebildeten Bezug- und Begleitpädagoginnen geben ihnen die Sicherheit und Geborgenheit welche sie benötigen und unterstützen. In den speziell konzipierten Räumen machen Babys wichtige Sinneserfahrungen wie riechen, schmecken, sehen, hören und fühlen. Darüber hinaus werden sie täglich in der «Kids Residence» musikalisch und sprachlich gefördert.

Pre-Schoolers 1.- 2.

Im zweiten und dritten Lebensjahr arbeiten Kinder unermüdlich an ihrer Geschicklichkeit, ihrer Beweglichkeit, ihrer Motorik und ihrer Koordination. Sie springen, klettern, rennen, tanzen und musizieren. Anbei kneten, malen, werken und experimentieren sie mit Begeisterung. Kleine Kinder freuen sich über jeden Fortschritt ihrer Fähigkeiten und merken: «Je selbständiger ich werde, desto mehr neue Erfahrungen kann ich machen.» Aus diesem Grund fördern wir in der «Kids Residence» neben Musik, Sprache, Bewegung und Kreativität auch gezielt die Selbständigkeit. Bei uns lernen die Kinder selbstständig zu essen, sich die Zähne zu putzen und die Schuhe und Kleider anzuziehen. Denn nur so haben sie Erfolgserlebnisse und die Motivation neue Ziele in Angriff zu nehmen.

Pre-Kindergarten

«Entdecken» und «Ausprobieren» sind die Schlüssel für erfolgreiches Lernen. Aus diesem Grund ermutigen wir die Kinder jeden Tag Neues auszuprobieren und zu entdecken. In der «Kids Residence» erhalten sie den Raum und die Zeit dafür. Interessante Themen wie Zirkus, Tiere, Museen, Berufe oder Jahreszeiten werden mit der Sprache, mit Formen, Farben, Buchstaben und Zahlen kombiniert. Die Kinder verfolgen dabei ihre ganz eigenen Interessen und Bedürfnissen. Sie malen und basteln. Sie verkleiden sich. Sie spielen Rollenspiele und konstruieren Türme. Darüber hinaus machen Kinder in diesem Alter auf spielerische Art und Weise wichtige Erfahrungen in der Mathematik. Sie lernen, dass eine Zahl unterschiedlich gross ist und dass es möglich ist Mengen zu vergrössern, zu verkleinern und zu teilen. Ganz wichtig in diesem Alter ist es auch, dass die Kinder Schwimmen gehen, neue Sportarten ausprobieren, interessante Musikinstrumente kennen lernen und den Computer entdecken.